Behandlung > LWS/ISG

Lendenwirbelsäule und Becken

Der Großteil unserer Patienten suchen uns wegen Schmerzen im Berecih der Lendenwirbelsäule und des Beckens auf. Unzählige Strukturen können Schmerzen in diesem Bereich verursachen, so zum Beispiel die Zwischenwirbelgelenke der Lendenwirbelsäule (LWS), die Bandscheiben oder auch die Iliosakralgelenke (ISG). Biomechanische Fehlfunktionen dieser Strukturen können zu Schmerz und Unbeweglichkeit , aber auch zu ausstrahlenden Schmerzen oder Kribbeln/Taubheit in das Gesäß und die Beine und Füße führen. Da die Lendenwirbelsäule und das Becken einen Großteil unseres Gewichtes tragen und als "Stoßdämpfer" agieren, können Dysfunktionen in diesem Bereich oft verheerende Folgen haben – den Hexenschuß. Blockierte Gelenke und Mikroverletzungen der Bandscheibe führen zu einer reflexartigen Verkrampfung der Rückenmuskulatur – schlimme Schmerzen und Unbeweglichkeit sind die Folge.

Die Ursachen von Beschwerden im unteren Rücken sind vielfältig – meist sind es schlechte Haltung, falsche Bewegungsmuster und zu wenig Bewegung die zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen. Auch Dysfunktionen in der Bewegungskette, also zum Beispiel im Sprunggelenk, Knie oder Hüfte können zu falschen Bewegungsmustern und Fehlhaltungen führen und somit Beschwerden auslösen. Für eine effektive Behandlung ist es vor allem wichtig, den Auslöser eindeutig zu identifizieren – nur so können die Schmerzen effektiv behandelt werden.

Die Wirksamkeit und Kosteneffizienz der chiropraktischen Behandlung von Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Beckens sind durch eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien belegt.

  • Häufige Funktionsstörungen:
  • - Nicht-spezifische Rückenschmerzen (LWS Syndrom)
  • - Beckenverwringung/-schiefstand (ISG Syndrom)
  • - Bandscheibenvorfall/-vorwölbung
  • - Ausstrahlungen in Gesäß, Beine und Füße
  • - Ischiasbeschwerden
  • - Hexenschuß
  • - Abnutzungsbeschwerden (Arthrose, Spondylose/Degeneration)